mmag. manfred brandfellner

mobil: 0043-664-5943073

 

manfred.brandfellner@univie.ac.at

www.manfredbrandfellner.at

 

ich unterstütze

meine vortragsangebote

vorträge/workshops über männerforschung/bubenarbeit: wenn sie sich für eines dieser vortragsthemen interessieren oder interesse an der thematik für ihre institution haben, können sie mich gerne kontaktieren. einen beispielhaften überblick der letzten zeit finden sie hier.


„pointiert gesagt sollten die mädchen stärke entwickeln und ihre interessen durchsetzen lernen, während die buben sensibilität und empathie erwerben sollten"(h. schmerbitz )

vorträge bubenarbeit

buben fallen auf! sie werden in den schulen nicht nur als undisziplinierter, lauter, aggressiver als mädchen wahrgenommen, sie bringen auch die schlechteren leistungen. auch unter den schulschwänzern, schulabbrechern und jugendlichen gewalttätern finden sich mehrheitlich burschen. die suizidrate unter burschen während der pubertät liegt deutlich höher als bei mädchen. buben machen also viele probleme, sie haben aber offensichtlich auch viele probleme. der pädagogische ansatz der geschlechtersensiblen bubenarbeit ist ein versuch, auf die "burschenkrise" entsprechend zu reagieren und den betroffenen entsprechend ihren bedürfnissen und problemlagen in Ihrer entwicklung zum mann hilfreich zur seite zu stehen.



meine vorträge zur "bubenarbeit" geben eine einführung in die problemlage und praxistipps zur geschlechtersensiblen arbeit mit buben und burschen.